Über mich und meine Arbeit

Was ist meine Identität, was ist meine Persönlichkeit? Diese Frage erschien mir mein ganzes Leben so groß und schwierig zu beantworten, jedoch so essentiell für mich.
Wie in unserer Gesellschaft üblich, definierte ich mich auch erstmal über meine verschiedenen Rollen: z.B. bin ich Mutter von zwei Söhnen, Ehefrau, Freundin, Erdenbürgerin, war Tänzerin, Fotografin und Angestellte. Jetzt bin ich selbstständig als Psychologin mit Heilerlaubnis für Psychotherapie. Klar bin ich dies auch alles, aber kannst Du Dir jetzt wirklich vorstellen, wer ich bin? Für mich stellte sich die Frage, will ich mich wirklich über meine Rollen definieren und identifizieren?  Ich fand es schwierig, in jeder Rolle eine andere Person zu "spielen" und habe gemerkt, dass ich das nicht mehr will: ich sehnte mich nach einem stabilen Grund-ICH!

Daher zur Erweiterung der Frage: WER BIN ICH WIRKLICH?
Nachdem ich meine eigenen Themen und vor allem meinen heftigen Bandscheibenvorfall selbst durch die Aufstellungsmethode nach dem Anliegensatz erforscht habe, konnte ich lernen, was es heißt, wirklich ich zu sein. Durch diese Methode war es mir möglich, meine Wahrheit zu finden, das heißt, herauszufinden, wie ich mich wirklich als Kind gefühlt habe und wie die Verdrängung meist unangenehmer Gefühle mich in meinem Leben bis ins Hier und Jetzt behindert haben. Durch die Integration dieser Gefühle und Akzeptanz der Realität, konnte ich einen neuen Zugang zu mir erleben. Ich fühle mich nun ganzheitlicher, mehr ICH!
Endlich hatte ich eine Methode gefunden, von der ich wirklich überzeugt bin. Also machte ich die Ausbildung in "Bindungsbasierter Identitätsaufstellung“ bei Dagmar Strauss auf der Grundlage der identitätsorientierten Psychotraumatheorie (IoPT) und der Anliegenmethode von Prof. Dr. Franz Ruppert. Schnell entstand dann auch der große Wunsch, diese Erfahrung weiterzugeben.

WER BIN ICH MIT MEINEM KÖRPER?
2019 machte ich mich selbstständig mit eigener Praxis für Psychotherapie, Psychosomatik und Persönlichkeitsentwicklung. Ich bin überzeugt, dass Körper und Psyche eine Einheit bilden und sich gegenseitig beeinflussen. Wir können unsere Körpersignale verschieden interpretieren: der Bandscheibenvorfall hat schulmedizinisch betrachtet eine rein mechanische Ursache und Auswirkung, ich bin jedoch große Freundin von Gedankenspielen wie: warum habe ich eigentlich so Rückenschmerzen? Was wollen Sie mir sagen? Was kann ich daraus lernen?
Oft sind psychische und körperliche Symptome große Chancen, dass wir uns selbst zuwenden und neue Veränderungen gehen und somit selbstbestimmter unser Leben führen. Dadurch können wir aktiv etwas tun, müssen Krankheit nicht hinnehmen und ich kann aus Erfahrung sagen, dass das Gefühl der Selbstwirksamkeit das Leiden erheblich verringern kann. Daher ist mein Motto:
Über den Körper bekomme ich den Zugang zu mir selbst!

Meine Art zu arbeiten:

Aufstellungsarbeit mit dem Anliegensatz

Kennst Du das: Immer wieder kommen wir an einen Punkt in unserem Leben, an dem wir uns Fragen zu unserem eigenen Verhalten, unserer Wahrnehmung oder zu unseren Beziehungen stellen, wie z.B. Warum habe ich immer wieder Probleme mit meinem Chef? Wieso werde ich immer wieder verlassen? Warum habe ich Angst in engen Räumen? Ich möchte wissen, was hinter meinen Rückenschmerzen liegt? Warum ist mein Kind immer so unruhig? 

Durch das Erkennen von Symptomen und Verhaltensweisen in Deinem aktuellen Leben kannst Du einen Anliegensatz formulieren, das Thema, mit dem Du Dich auseinandersetzen möchtest. So wird in dem von mir begleiteten Prozess sichtbar, was hinter dem Anliegen für Themen, Gefühle oder Erlebnisse stehen. Es entsteht ein Bild des momentan innerpsychischen Zustandes in Bezug zu Deinem Anliegen. Somit ist es möglich, sich dem Kern des Problems in unserem Inneren zu widmen und sich selbst zu begegnen, anstatt die Lösung im Außen suchen.

Diese Arbeit ist im Einzel- wie auch im Gruppensetting möglich.

Körperpsychotherapeutische Arbeit

Da überfordernde und traumatische Erlebnisse im Körper Stressreaktionen auslösen, halte ich eine ergänzende psychotherapeutische Körperarbeit für sehr wichtig. 
So lasse ich in meine Arbeit gezielt Wahrnehmungsübungen, Wahrnehmungsspiegelung der Körperhaltung und Körperreaktionen einfließen. Ich möchte darauf hinweisen, dass Körperarbeit hier nicht beduetet, dass ich Deinen Körper direkt anfasse, sondern darum, den Körper und seine Reaktionen in den Mittelpunkt zu stellen und mit Dir zusammen zu beobachten und wahrzunehmen. Der Körper ist unser Haus, in dem wir manchmal nur zu Gast sind, anstatt ihn wirklich zu bewohnen. 

Außderdem ergänze ich meine Arbeit noch mit Entspannungstechniken wie Achtsamkeitsübungen, angeleitete Meditationen und Autogenes Training. 

Dadurch ist es möglich den erlebten Stress im Körper erst einmal wahrzunehmen, zu vermindern, dem Körper mehr Ruhe und Entspannung zu gönnen und dadurch die Lebensqualität und evtl. sogar die Gesundheit zu erhöhen.

Meine Praxis ist eine Selbstzahlerpraxis. 

Das heißt: jegliche Leistungen müssen selbst übernommen werden. Kostenerstattung kann durch private Krankenkassen und im Rahmen einer Zusatzversicherung von Fall zu Fall geleistet werden. Erkundigen Sie sich ggf. bitte bei Ihrer Krankenversicherung.

Mein Honorar

Einzelsitzung in der Praxis

Für eine Einzelsitzung berechne ich 80 Euro/Std.
Die Abrechnung erfolgt nach der Sitzung per Rechnung und Überweisung.

Einzelsitzung Online

Für eine Einzelsitzung berechne ich 80 Euro/Std.
Die Online-Sitzung findet mit einer Telefon/Video-Software statt (kostenlos und leicht bediehnbar), die Abrechnung erfolgt per Rechnung/Überweisung.

Sozialtarif

Personen mit nachgewiesener Bedürftigkeit bezahlen für meine Leistungen nur 40 Euro/Std., da ich der Meinung bin, dass Gesundheit und Wohlbefinden für alle Menschen gleich zugänglich sein sollten!

Aufstellungsarbeit in der Gruppe                    

Teilnahme am Seminar mit eigener Aufstellung - 80 Euro 

Unkostenbeitrag als Stellvertreter/-in ohne eigene Aufstellung - 10 Euro (Barbezahlung vor Ort)

Vorteile privat bezahlter Psychotherapie

  • Du hast keine Wartezeiten, sondern bekommst sofort einen Therapieplatz.
  • Du trägst aktiv zur Lösung bei, da Du selbst Geld für Deine Entwicklung und Gesundung ausgibst.
  • Die Behandlung ist gegenüber Dritten (Versicherungen, Arbeitgeber, Behörden usw.) anonym und ohne Diagnose.
  • Du kannst Deine Psychotherapeutin komplett selbst wählen und kannst Dich für alternative Therapieformen entscheiden.

Heilpraktiker-Rechnungen für Psychotherapie sind absetzbar

Honorare für psychotherapeutische Behandlungen kannst Du in Deiner Steuererklärung als sog. „Sonderausgaben“ geltend machen und so u.U. Steuerlast mindern! Nach einem Urteil des FG Münster (AZ: 3 K 2845/02 E) sind psychotherapeutische Behandlungskosten auch dann als „außergewöhnliche Belastungen“ anzuerkennen, wenn sie von Privattherapeuten oder Privatkliniken in Rechnung gestellt worden sind. Dabei zählt nicht die Kostenbeteiligung der Krankenkasse, sondern die gezielte, medizinisch indizierte Behandlung zur Heilung oder Linderung einer akuten Erkrankung.